1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

gültig ab 01.03.2009

Gemäß § 20 Abs. 1 SächsBesG erhöhen sich ab dem 1. März 2009

1.       die Grundgehaltssätze um jeweils 40 EUR und

2.       die Anwärtergrundbeträge um jeweils 60 EUR sowie

3.       um 3,0 Prozent

a)       die Grundgehaltssätze nach Nummer 1,

b)       der Familienzuschlag mit Ausnahme der Erhöhungsbeträge für die Besoldungsgruppen A 2 bis A 5,

c)       die Amtszulagen sowie die allgemeine Stellenzulage nach Vorbemerkung Nummer 27 der Anlage I des Bundesbesoldungsgesetzes (Bundesbesoldungsordnungen A u. B),

d)       die Leistungsbezüge für Professoren sowie hauptberufliche Leiter und Mitglieder von Leitungsgremien an Hochschulen, soweit diese nach § 13 an den allgemeinen linearen Besoldungsanpassungen teilnehmen können und die Teilnahme in der jeweiligen Berufungsvereinbarung festgelegt ist,

e)       der Auslandszuschlag und der Auslandskinderzuschlag.

Die Absenkung der Dienst- und Anwärterbezüge für Beamte ab Besoldungsgruppe A 10 und höher sowie Anwärter mit einem späteren Eingangsamt ab A 10 und höher gemäß § 2 Abs. 1 der 2. BesÜV ist bis zum 31.12.2009 weiterhin zu beachten. Ab 01.01.2010 erhalten alle Beamten, Richter und Anwärter des Freistaates Sachsen die  Dienst- und Anwärterbezüge auf der Basis von 100 Prozent.

Besoldungstabellen 92,5 Prozent (gültig bis 31.12.2009)

Besoldungstabellen 100 Prozent

Marginalspalte

Steuerportal

Steuerportal Boxgrafik - Elsterlogo und Beispielformular

Benötigen Sie steuerliche Vordrucke oder Informationen? Suchen Sie eine Broschüre? Nutzen Sie unser Steuerportal!

Häufig nachgefragte Themen:

Suche nach dem zuständigen Finanzamt

Frage nach der Zuständigkeit

© Landesamt für Finanzen Sachsen